Glossybox – Februar

Heute ist endlich meine Glossybox für den Februar eingetroffen. Es handelt sich, passend zum Valentinstag, um eine Valentinstags Edition. Vermutlich ist dies auch der Grund, weshalb die Produkte fast alle rosa oder pink sind.

Es sind sechs Produkte enthalten, mit denen ich dieses Mal eindeutig mit allen etwas anfangen kann. Der geschätzte Gesamtwert der Box liegt, da fast alle Produkte Originalgröße haben, bei ca. 50€. Da die Box monatlich nur 15€ kostet, hat es sich also wider einmal ziemlich gelohnt.

IMG_1791 (2) IMG_1792

Bei dem ersten Produkt handelt es sich um ein Granatapfel Peeling der Marke Dr. Scheller. Da ich den Duft von Granatapfel liebe und immer auf der Suche nach einem guten Peeling bin, werde ich es sicher bald ausprobieren und bin schon gespannt auf seine Wirkung.

IMG_1796

Das zweite Produkt ist ein „Tinties“ von Royal Apothic in der Farbe Coral. In dem kleinen, edlen Töpfchen befindet sich eine unglaublich cremige Lip Butter in einem knalligen Coral. Allein der Duft der Lip Butter ist überzeugend. Auch die cremige, butterige Konsistenz enttäuscht nicht. Jedoch sollte man darauf gefasst sein, dass die knallige Farbe auf den Lippen nur einen schwachen pinken Glanz hinterlässt. Ich war zwar auf ein wesentlich auffälligeres Ergebnis gefasst, doch alles in allem kann man mit einer schwach pigmentierten Lip Butter doch mehr anfangen.

Ebenfalls enthalten war die aldo VANDINI Moments Handcreme mit dem Aroma Tamarinde und Ingwer. Der Geruch ist relativ neutral und frisch, jedoch nicht zu aufdringlich. Die Creme zieht verhältnismäßig schnell ein und hinterlässt ein weiches Gefühl auf den Händen, was mir persönlich besonders gut gefällt, da ich das fettige Gefühl, welches manch andere Handcremes hinterlassen, nicht so angenehm finde.

IMG_1797

Mein persönlicher Favorit in dieser Glossybox ist eindeutig der MARSK Mineral Eyeshadow in der Farbe You’re Toast. Es handelt sich dabei um ein loses, glitzerndes Puder in einem hellen Goldton. Man kann es entweder einfach so mit einem Pinsel oder dem Finger auf sein Lid auftragen, oder man feuchtet den Pinsel leicht an, um ein stärker pigmentiertes Ergebnis zu erhalten. Da ich Gold- und Brauntöne auf den Augen liebe und schon immer mal mit losen Lidschatten experimentieren wollte, gefällt mir das Produkt besonders gut.

Als nächstes stelle ich euch den Revitalizing Face Toner von KUESHI Natural & Pleasant Cosmetics vor. Dieses Produkt ist, wie der Name bereits vermuten lässt, ein reinigendes und revitalisierendes Gesichtswasser. Es hat einen sehr fruchtigen und frischen Duft, was mir persönlich gut gefällt, da ich von den meisten Tonern genau das Gegenteil gewöhnt bin. Ich hatte leider noch nicht die Möglichkeit es auszuprobieren, da ich die Box gerade eben erst geöffnet habe und man ein solches Produkt über einen längeren Zeitraum testen muss. Aber wenn ihr trotzdem an einem Review über den Toner interessiert seid, schreibt es in die Kommentare und ich lasse euch wissen, wie er mir gefallen hat.

Das letzte Produkt in der Februar Box ist die Absolue Keratine aufbauende Keratin-Maske von René FURTERER Paris. Auch die Haarmaske konnte ich selbstverständlich noch nicht testen, bin jedoch schon ziemlich gespannt auf das Ergebnis, da sie doch relativ teuer ist (25€ / 100ml) und die Marke fürr gute Qualität bekannt ist. Auch hier gilt: Wenn ihr ein Review wollt, lasst es mich wissen und ihr bekommt eins! 😉

Mir hat diese Glossybox sehr gut gefallen, da ich wirklich mit jedem Produkt etwas anzufangen weiß und das ein oder andere bereits auf meinem Einkaufszettel stand. Ich hoffe euch hat das Unboxing gefallen und wenn ihr auch die Glossybox oder eine andere Beautybox bekommt, schreibt doch mal eure Erfahrungen damit in die Kommentare. 🙂

Interesse an der Glossybox bekommen, dann klickt hier: http://www.glossybox.de/

Advertisements

Realash Wimpernserum – Review

Hallo zusammen,

Heute geht es um das wimpernverlängernde und -verdichtende Serum Realash, welches ich nun seid ca. einem Monat fast täglich getestet habe. Ich war schon seid einiger Zeit neugierig, ob die in den USA so populären Wimpernseren tatsächlich wirken, weswegen ich riesig gefreut habe, als ein solches Produkt in der Dezember Glossybox war.

Das Auftragen ist einfach und handlich: Einfach jeden Abend vor dem Schlafengehen das Serum mit dem Pinsel wie einen Liedstrich über den oberen Wimpernkranz auftragen und das war’s auch schon.

Nach den ersten ein bis zwei Wochen war ich ein wenig enttäuscht, da die erhoffte Wirkung ausblieb, doch ich benutzte es weiterhin regelmäßig, um vielleicht doch noch einen Effekt zu erzielen und das wurde belohnt. Ab Ende der dritten Woche waren meine Wimpern dann schon spürbar kräftiger und nach einem Monat kann ich nun auch einen ordentlichen Unterschied in Länge und Volumen sehen. Leider habe ich nur ein Nachher Bild der Wimpern, da ich vor dem Testen nicht daran gedacht habe. :/

IMG_1273IMG_1274

Alles in allem hat mich das Produkt nun doch überzeugt und ich werde es auf jeden Fall aufbrauchen. Dass ich jedoch 40€ dafür ausgeben würde ist eher unwahrscheinlich, da ich generell kein großes Problem mit meiner Wimpernlänge oder -fülle habe.

Doch falls ihr schon nach etwas ähnlichem Ausschau gehalten habt oder unbedingt längere und vollere Wimpern haben wollt, ist dies auf jeden Fall eine gute und vergleichsweise auch noch sehr preiswerte Wahl.

Hier ein Link zum Bestellen und Informieren: http://www.realash.de/jetzt-bestellen

Viel Spaß 🙂

Glossybox – Januar

Heute ist meine Glossybox für den Januar eingetroffen. Die Edition hatte dieses Mal, passend zu den Vorsätzen zum neuen Jahr, das Thema „Body&Soul“.

Das erste der sechs enthaltenen Produkte ist eine Repair Maske der Marke Luvos, welche sich ideal für einen Wellnessabend im Winter eignet, da die Haut vor allem in den kühlen Monaten viel Pflege benötigt.

Auch das Firming Fiji Facial Oil von Monu Skincare kommt gerade rechtzeitig um die, von der trockenen Heizungsluft stark beanspruchte und ausgetrocknete, Haut wieder mit der nötigen Feuchtigkeit zu versorgen.

Ein für viele Menschen ebenfalls heikles Thema im Winter sind die brüchigen und trockenen Nägel, welche sich mit Hilfe des Garlic Nail Treatment von Absolute New York in den Griff kriegen lässt. Da ich bis vor einem Monat Gelnägel hatte und meine Naturnägel nun dementsprechend brüchig sind, ist dies vermutlich das Produkt, welches mir aus dieser Box am Besten gefällt. Der Lack kann zudem auch einfach als Basis unter einem Farblack getragen werden, ohne dass sich seine Wirkung verschlechtert, was ein großer Vorteil im Gegensatz zu herkömmlichen Nagelpflegeprodukten ist. Schließlich muss man so nicht einmal auf farbigen Nagellack verzichten.

Der Optiva Reinigungsschaum für strahlende Haut von der Marke Boots Laboratories sowie das Duschgel Pink Energy von Lavera sind für mich willkommene Basics, die ich sobald die Vorgängerprodukte leer sind, mit großer Sicherheit täglich benutzen werde, da ich bei Reinigungsschaum und Duschgel immer gerne neue Produkte ausprobiere.

Als letztes Produkt in dieser Box wurde ein Concealer Quad der Marke So Susan Cosmetics geschickt. Da in letzter Zeit ein ziemlicher Wirbel um Highlighting und Contouring gemacht wurde, ist diese Auswahl meiner Meinung nach genau passend. Auch wenn ich die Marke zuvor noch nie gehört habe bin ich nach dem ersten Testen ziemlich von ihrer Qualität überzeugt und würde dieses Concealer Kit jedem empfehlen, der sich mal im Contouring versuchen möchte, da die Farben nicht zu stark pigmentiert sind und somit kleinere Ausrutscher nicht weiter auffallen.

Alles in allem hat mir diese Ausgabe der Glossybox bis jetzt mit Abstand am Besten gefallen, da ich dieses Mal mit wirklich jedem Produkt etwas anzufangen weiß und auch die Qualität der Ware überzeugt.